Stadtgemeinde Judenburg
Sie befinden sich hier » Leben & Soziales » Projekt Junge für Alte
Drucken

Projekt "Junge für Alte – aktives Altern / Juniors for Seniors – active ageing"

Wie können Jugendliche Seniorinnen und Senioren dabei helfen, im Alter fit und aktiv zu bleiben? Wie können Gemeinden den Herausforderungen der älter werdenden Gesellschaft begegnen und aktives Altern fördern? Was können die europäischen Institutionen dazu beitragen?

Diesen Fragen widmet sich das Projekt »Junge für Alte – aktives Altern (Juniors for Seniors – active ageing)“, an dem die Stadtgemeinde von 2019 bis 2021 gemeinsam mit elf Partnerstädten aus dem Städtebund Douzelage teilnimmt. Die Durchführung des Projekts wird zur Gänze aus dem EU-Förderprogramm „Europa für Bürgerinnen und Bürger – Europa for Citizens“ gefördert.

Projektpartner von Judenburg sind die Städte

  • Škofja Loka – Slowenien (Projektleitung)
  • Köszeg – Ungarn
  • Bad Kötzting – Deutschland
  • Sušice - Tschechien
  • Asikkala – Finnland
  • Meerssen – Niederlande
  • Bundoran – Irland
  • Rokiškis – Litauen
  • Holstebro – Dänemark
  • Siret – Rumänien
  • sowie Kruja – Albanien, das zwar nicht Douzelage-Mitglied, aber Partnerstadt von Škofja Loka ist.

Durch die Einbindung von SeniorInnen, Verantwortlichen in den Gemeinden, Menschen in Sozial- und Pflegeberufen sowie LehrerInnen und SchülerInnen wird von verschiedenen Seiten beleuchtet, wie generationenübergreifende Zusammenarbeit mit Jugendlichen ermöglicht und in naher Zukunft noch weiter ausgebaut werden kann. 

Im Rahmen des Projekts sind fünf Workshops in Slowenien, Ungarn, Deutschland, Albanien und Österreich geplant. Diese dienen dem Kennenlernen von vorbildlichen Maßnahmen, Angeboten und Organisationen für aktives Altern in den anderen Städten und dem Aufbau einer positiven Einstellung gegenüber Europa, vor allem unter der älteren Bevölkerung. Gemeinsame Aktivitäten sollen die Generationen zusammenbringen und dauerhaft den Austausch von Alt und Jung fördern. Als Projektergebnis sollen von den Städten Empfehlungen für zukünftige lokale, nationale und EU-Strategien für den Umgang mit den Anforderungen einer älter werdenden Gesellschaft formuliert werden.

 

Zeitplan 

Die Corona-Pandemie hat zu einigen Änderungen im Zeitplan und Ablauf der Workshops geführt. So musste die für März 2020 geplante Veranstaltung in Judenburg abgesagt und um ein Jahr verschoben werden. Obwohl Reisebeschränkungen für viele Partner die Anreise zu Workshops verhindern und Schutzmaßnahmen die Abhaltung von großen Veranstaltungen verbieten, können dank Videoübertragungen im Internet zahlreiche Menschen sicher an den virtuellen Konferenzen teilnehmen.

Geplante Veranstaltungen:

  • Škofja Loka, Slowenien (26.9. – 28.9.2019): Planungstreffen
  • Škofja Loka, Slowenien (3.9. – 5.9.2020): Einführung - Programm
  • Judenburg, Österreich (März 2021): Mobilität für SeniorInnen
  • Škofja Loka, Slowenien (6. – 9.5.2021): Wohnen für SeniorInnen
  • Kőszeg, Ungarn (26. – 28.8.2021): Online-Bildung für SeniorInnen
  • Bad Kötzting, Deutschland (Oktober 2021): Abschluss und Schlussfolgerungen