Stadtgemeinde Judenburg
Sie befinden sich hier » Medien / Presse » Presseaussendungen
Drucken

Pressemeldungen

Der Europapark wird ein Generationenpark

Donnerstag, 10. Dezember 2009
Vorarbeiten für „Seniorenspielplatz" und Ballspielplatz sind abgeschlossen.
Ein Park, in dem sich Jung und Alt neben- und miteinander austoben, jeder nach seinen unterschiedlichen Vorlieben und Möglichkeiten – das schwebte Bgm. Grete Gruber vor, als sie vor zwei Jahren auf die Idee eines Generationenparks im Europapark, damals noch Sparkassenpark, kam.
Einen Spielplatz für Kinder gab es schon, auch ein Ballspielplatz für Jugendliche war vorhanden. Fehlte nur noch ein Bereich, wo ältere Menschen auf speziellen Geräten etwas für ihre Fitness tun können. Dank großzügiger Spenden und Mittel des Landes sowie der fleißigen Hände des Städtischen Bauhofs und Eigenmittel der Stadtgemeinde konnten ein neuer „Seniorenspielplatz" errichtet und der Ballspielplatz bei der Volksschule mit einem neuen Belag verschönert werden. Die Turngeräte für die Erwachsenen bleiben noch bis zur feierlichen Eröffnung mit Landeshauptmann Mag. Franz Voves am 12. März im geschützten Winterquartier.
Der Europapark wird ein Generationenpark






















2008 begann das Stadtbauamt mit der Planung des „Seniorenspielplatzes", die interessierten Bürgern vorgestellt und um deren Vorschläge bereichert wurde. Im Sommer dieses Jahres errichtete der Städtische Bauhof einen Rundweg mit verschiedenen Bodenmaterialien und Niveaus, Treppen- und Hinderniselementen und speziellen Freizeitgeräten der Fa. Moser Spielgeräte. Quiztafeln zum Gedächtnistraining wurden bereits montiert, ein Rudergerät und ein „Kling-Klang" zum Training der Koordination folgen im nächsten Frühjahr.
Der Ballspielplatz bei der Volksschule bekam einen sturzsicheren und strapazierfähigen Kunstkautschuk-Belag (Fa. Swietelsky Sportgerätebau) und wird nach dem Winter mit Fußballtoren und einem Basketballkorb komplettiert.
Der neue EPDM-Belag am Ballspielplatz




















Der neue EPDM-Belag am Ballspielplatz ist widerstandsfähig und nicht so hart beim Hinfallen.
Die Gesamterrichtungskosten betrugen circa 50.000 Euro. Das Land Steiermark stellte insgesamt 12.000 Euro zur Verfügung (5.000 Ressort LH Voves, 7.000 Ressort LR Hirt), 5.000 Euro wurden von der Merkur-Versicherung gesponsert. Der Anteil der Stadtgemeinde besteht großteils aus Eigenleistungen des Bauhofs. Mehr als 6.300 Euro stammen aus privaten Spenden, die sich Bgm. Grete Gruber anlässlich ihres 60. Geburtstages für den Generationenpark wünschte.
Mit den unterschiedlichen Spielbereichen für Kinder, Jugendliche und ältere Menschen wird der Europapark nun zu einem echten Generationenpark und der Traum von Bürgermeisterin Gruber wahr. Allen Spendern und Unterstützern des Projektes gilt ihr herzlichster Dank.
Bgm. Grete Gruber mit den Mitarbeitern des Städtischen Bauhofs





















Bgm. Grete Gruber mit den Mitarbeitern des Städtischen Bauhofs, Bauhofleiter Klaus Ritsch (rechts außen) und Planer Ing. Thomas Kolland (links außen) Fotos: Uwe Söllradl
« zurück zu allen Pressemeldungen