Stadtgemeinde Judenburg
Sie befinden sich hier » Medien / Presse » Presseaussendungen
Drucken

Pressemeldungen

Information zur Gemeinderatswahl am 21. März 2010

Sonntag, 3. Januar 2010
Am Sonntag, dem 21. März findet in der Steiermark die Gemeinderatswahl 2010 statt.
Einige wichtige Hinweise:

Wer ist in Judenburg wahlberechtigt?
Zur Gemeinderatswahl sind alle Frauen und Männer wahlberechtigt die am Wahltag (21. März 2010) das 16. Lebensjahr vollendet haben und am Stichtag die österreichische Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union besitzen, vom Wahlrecht nicht ausgeschlossen sind und in Judenburg den Hauptwohnsitz haben.Für das Wahlalter bedeutet dies, dass alle Personen bis zum Jahrgang 1993 und aus dem Jahrgang 1994 zusätzlich jene bis zum Geburtsdatum 21. März 1994 wahlberechtigt sind. Das Vorliegen des Wahlalters ergibt sich also ausschließlich aus dem Wahltag. Alle übrigen Voraussetzungen, die für das Wahlrecht notwendig sind, müssen am Stichtag gegeben sein.

Wie beantrage ich eine Wahlkarte?
Sie können die Wahlkarte am Stadtamt Judenburg, mündlich oder schriftlich (im Postweg, per Telefax und auch per E-Mail) ab sofort beantragen. Schriftlich (per Fax, E-Mail oder online) kann die Wahlkarte bis Mittwoch, 17. März 2010. mündlich bis spätestens Freitag, 19. März 2010, 12.00 Uhr.Der Versand der Wahlkarten kann erst Ende Februar - sobald die Stimmzettel gedruckt sind - erfolgen!
Online-Wahlkartenanträge können ab sofort gestellt werden; dies ist der schnellste und einfachste Weg der Antragstellung.
Eine telefonische Beantragung ist nicht möglich!

Amtliche Wahlinformation:
Sie erhalten ab der ersten Märzwoche eine „amtliche Wählerverständigungskarte". Diesem Schreiben entnehmen Sie auch „Ihren" Wahlsprengel und die Adresse des Wahllokales bzw. die Wahlzeit.
Nehmen sie bitte diese Karte mit ins Wahllokal, dann findet man Sie schneller im Wählerverzeichnis.

Wählen im Krankenbett:
Für JudenburgerInnen die Ihr Wahllokal auf Grund von Bettlägerigkeit oder mangelnder Geh- und Transportfähigkeit nicht persönlich aufsuchen können, besteht bei der Stadtgemeinde Judenburg, Wahl- und Meldamt, Vorderhaus, 1. Stock, Zimmer Nr. 105, bis Freitag, 19. März 2010, 12:00 Uhr, die Möglichkeit eine Wahlkarte zu beantragen. Diese BürgerInnen werden am Wahltag dann von der Besonderen Wahlbehörde besucht.
BürgerInnen, die sich am Wahltag im LKH Judenburg befinden, können ebenfalls bis 19. März 2010, 12:00 Uhr eine Wahlkarte beantragen.

Am Wahltag:
Vergessen Sie bitte nicht einen gültigen amtlichen Ausweis (Pass, Personalausweis, Führerschein und die Verständigungskarte) ins Wahllokal mitzunehmen (die Verständigungskarte gilt nicht als Ausweis). Weitere Informationen zur Gemeinderatswahl finden Sie auf der Seite des Landes Steiermark www.wahlen.steiermark.at.

Wahlzeit in Judenburg:
Wahlsprengel 1 bis 16 und 18: von 07:00 bis 13:00 Uhr Wahlsprengel 17: von 08:00 bis 11:00 Uhr (besonderer Wahlsprengel: Städtisches Altenheim) Besondere Wahlbehörde I: von 08:00 bis 13:00 Uhr (fliegende Wahlkommission)Barrierefreies Wahllokal: Volksbank Judenburg, Burggasse 7 (Sprengel 1)

Vorgezogener Wahltag:
12. März 2010 im Rathaus, Trauungssaal: von 17:00 bis 20:00 Uhr
Keine Wahlkarte mehr nötig!

Briefwahl:
Das Wahlrecht kann von denjenigen wahlberechtigten Personen, denen über ihren Antrag eine Wahlkarte ausgestellt wurde, auch im Wege der Übermittlung der verschlossenen Wahlkarte an die zuständige Gemeindewahlbehörde ausgeübt werden (Briefwahl).
Die Stimmabgabe mittels Briefwahl kann sofort nach Erhalt der Wahlkarte erfolgen: die wahlberechtigte Person füllt den amtlichen Stimmzettel aus und legt den ausgefüllten Stimmzettel in das dafür vorgesehene Wahlkuvert; anschließend ist das Wahlkuvert in die Wahlkarte zu geben und diese zu verschließen; auf der Wahlkarte ist durch Unterschrift eidesstattlich zu erklären, dass der amtliche Stimmzettel von der wählenden Person, persönlich, unbeobachtet und unbeeinflusst ausgefüllt wurde.Ist die Wahlhandlung erfolgt und dies durch Unterschrift eidesstattlich bestätigt, so kann mit der Wahlkarte nicht mehr vor einer Wahlbehörde gewählt werden.

Übermittlung an die Gemeindewahlbehörde:
Die Wahlkarte ist so rechtzeitig an die Gemeindewahlbehörde Judenburg zu übermitteln, dass sie spätestens bis zum Schließen des letzten Wahllokales am Wahltag beim Gemeindeamt einlangt.
Nachdem in Judenburg das letzte Wahllokal um 13:00 Uhr schließt, müssen die Wahlkarten spätestens zu diesem Zeitpunkt beim Stadtamt Judenburg eingegangen sein - verspätet einlangende Wahlkarten können nicht in die Ergebnisermittlung einbezogen werden.

Kontakt und Öffnungszeiten:
Stadtgemeinde Judenburg
Hauptplatz 1
8750 Judenburg,
Wahl- und Meldeamt
  • Tel.: 03572/83141-227
  • oder 03572/83141-228
  • oder 03572/83141-265
  • Fax: 03572/83141-222 
Öffnungszeiten: 
Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr sowie Montag und Donnerstag von 15:00 bis 17:00 Uhr
« zurück zu allen Pressemeldungen