Stadtgemeinde Judenburg
Sie befinden sich hier » Medien / Presse » Presseaussendungen
Drucken

Pressemeldungen

SOPHA | PSN - Lebensqualität für ältere Menschen

Donnerstag, 23. Juli 2020

"Ältere Menschen und Lebensqualität"

SOPHA – steht für „Sozialpsychiatrische Hilfe im Alter“ und ist ein Angebot
zur Unterstützung für ältere Menschen ab 65 Jahren mit psychischer
Erkrankung, das es seit 01.07.2020 auch im Murtal gibt.

ANGESPROCHEN FÜHLEN sollen sich neben Betroffenen auch deren Angehörige. Durch diese Hilfe soll die Lebensqualität belasteter Menschen und der betreuenden Angehörigen verbessert werden.

Der Anteil an körperlich und/oder psychisch erkrankten Menschen wird ansteigen. Man geht davon aus, dass 25-30% der über 65-jährigen Menschen an einer psychischen Erkrankung leiden. Unsere Angebote sind so gestaltet, dass sie in schwierigen Phasen Entlastung bieten und lebenspraktische Hilfestellungen leisten. Die Zusammenarbeit mit anderen Hilfen im Netzwerk ist für uns ein wesentliches Element der Arbeit.

Dabei bedient sich das vierköpfige Team aus den Bereichen Sozialarbeit und klinischer Psychologie unterschiedlicher Methoden und Erfahrungen. Neben klinisch-psychologischer Behandlung, Krisenintervention, Diagnostik und Gruppenangeboten können bei Bedarf auch Hausbesuche zur Abklärung erfolgen. Angehörigenarbeit ist wesentlicher Bestandteil im Betreuungsprozess.

ZAHLEN & FAKTEN
2019 ~ 19% im Alter 65+
2050 ~ 28% im Alter 65+
In Murau/Murtal leben ~ 23.000 Menschen in
diesem Alter
25-30% leiden an einer psychischen Erkrankung
KONTAKT SOPHA
Johann-Strauß-Gasse 90
8750 Judenburg
Telefon 03572 / 42 944

journaldienst.ju@psn.or.at

 

 

 

Stefanie Gruber (Sozialarbeit)
„Ziel ist es den Betroffenen so lange wie möglich ihr Leben im eigenen Wohnraum zu ermöglichen.“

 

 

Julia Galler (Sozialarbeit)
„Ich möchte die Menschen unterstützen, selbstbestimmte Entscheidungen zu treffen.“

 

Stefanie Mürzl (Klin. Psychologie)
„Als Klinische- und Gesundheitspsychologin unterstütze ich bei der Bewältigung von psychischen und sozialen Belastungen. Dabei beachte ich vorhandene Ressourcen der Menschen.“

 

Andrea Freitag (Leitung)
„Neben der psychosozialen Beratungsstelle bin ich als Leiterin auch für die Mitarbeiterinnen der neuen Einrichtung zuständig. Damit ist SOPHA gut an ein erfahrenes Team angebunden.“

 

« zurück zu allen Pressemeldungen