Stadtgemeinde Judenburg
Sie befinden sich hier » Medien / Presse » Presseaussendungen
Drucken

Pressemeldungen

Judenburger Sportlerehrung für das Vereinsjahr 2004

Montag, 4. April 2005
136 Meistertitel für 86 Judenburger Sportlerinnen und Sportler...
boten Anlaß, um am 30. März in einer Feierstunde stolz Rückschau auf das vergangene Sportjahr 2004 zu halten und die großartigen Leistungen der aktiven SportlerInnen und FunktionärInnen zu ehren.
Unter den 136 Titeln in den verschiedensten Sportarten finden sich ein österreichischer Meistertitel, 12 Steirische Landesmeistertitel, 104 Steirische Meistertitel, zwei Bundesmeistertitel und acht Landesmeistertitel bei Veranstaltungen von Dachverbänden sowie acht erste Plätze von SportlerInnen der Lebenshilfe. Die Lebenshilfe war auch international sehr erfolgreich und brachte von den Special Olympics Winterspielen in Altaussee im Jänner 2004 drei Gold-, sechs Silber- und zwei Bronzemedaillen nach Hause. 
Grund genug für Bgm. Grete Gruber, um in ihrer Begrüßungsansprache Judenburg als Sportstadt Nr. 1 zu bezeichnen und den Sportvereinen auch weiterhin die Unterstützung der Stadtgemeinde zuzusagen.
Erster Programmpunkt der Feier war die Übergabe der ÖSTA-Urkunden an die zahlreichen SportlerInnen, denen 2004 vom Bundeskanzleramt das Österreichische Sport- und Turnabzeichen als Anerkennung für ihre sportlichen Leistungen verliehen wurde. Dank galt auch Rupert Eder und Alfred Seifter für die Abnahme der Turnabzeichen.
Im Rahmen der anschließenden Sportlerehrung stellte Sportreferent Kurt Öfler die erfolgreichen SportlerInnen vor, die mit Ehrengaben ausgezeichnet wurden, und dankte ihnen für ihren Einsatz.
Den Höhepunkt der Feier bildete die Überreichung der Sportehrenzeichen der Stadt Judenburg, mit denen die Stadt Personen auszeichnet, die sich besonders um den Sport und seine Förderung verdient gemacht habe. GR Gernot Pirkwieser hielt die Laudatio auf die zu Ehrenden. Das Sportehrenzeichen in Gold erhielten Waltraud Cecon für ihre Förderung der Lebenshilfe-SportlerInnen, Dr. Erich Felice (langjähriger TVN-Naturfreunde-Funktionär), RR Karl Kriebernig (Ehrenobmann des ATUS Judenburg), Max Pichler (Sportler, Funktionär und Präsident des Steirischen Badmintonverbandes) und Ingrid Wolfger (ATUS- und ASKÖ-Funktionärin, Leiterin der Sportstättenverwaltung). Das Ehrenzeichen in Silber wurde verliehen an Franz Bauer (Funktionär ATUS-Tennis), Gudrun Duschek (erfolgreiche Turnerin und Leichtathletin), Franz Holzer (Einsatz um den ATUS und die Judenburger Sportstätten), Ludwig Mundschütz (Funktionär TVN-Naturfreunde), Mag. Sabine Seifter (Ausbau der ATUS-Sektion Leichtathletik) und Christine Tanner (Trainerin und Funktionärin der Sektion Turnen). Mit dem Ehrenzeichen in Bronze wurden Rosemarie Leikauf (Vorturnerin beim ÖTB-Turnverein Jdbg), 1. Vizebgm. Kurt Öfler (Einsatz für den Sport als Sportreferent und Funktionär), Peter Schaufler (Berichterstattung über das Sportgeschehen in Stadtnachrichten und Infokanal und Unterstützung der Vereine), Franz Winkler (Funktionär des ÖTB-Turnvereins Jdbg) und Herta Wegrath (Funktionärin des ASKÖ-Ortsverbandes Jdbg) ausgezeichnet.

Die Feier wurde vom Jazzensemble der Ulrich-von-Liechtenstein-Kunst- und Musikschule der Stadt Judenburg musikalisch umrahmt und klang mit einem Buffet aus.
SportlerInnen, die das Österreichische Sport- und Turnabzeichen erworben haben, letzte Reihe links Bgm. Grete Gruber, 2.v.re. Alfred Seifter, re. Rupert Eder
SportlerInnen, die das Österreichische Sport- und Turnabzeichen erworben haben, letzte Reihe links Bgm. Grete Gruber, 2.v.re. Alfred Seifter, re. Rupert Eder. (Foto: Stadtamt, Schaufler)

ÖSTA Abzeichen:
Gold–Leistungsstufe: Gerd Heimgartner und Martin Strohmeier; Gold-Jugend: Florian Bogensberger, Julia Heimgartner und Sandra Pichler; Silber–Leistungsstufe: Karl Schinnerl (zum 12. Mal) und Günter Slavinec (zum 16. Mal); Bronze-Jugend: Johanna Bärnthaler, Thomas Bärnthaler, Bärbel Fuchs, Michaela Pucher, Eva-Maria Schöttl, Florian Seifter und Karin Weinmeister

Österreichische Meister:
Gudrun Duschek (ÖTB Turnverein Judenburg 1864)

Steirische Landesmeister:
Thomas Kotnig, Gerold Kreuzer, Karl Kummer, Gerald Pojer, Karl Steinwidder (ESR Liechtenstein); Lucia Litvanyi (ATUS Judenburg – Sektion Badminton); Stefan Mooswalder (ESR Josefiquelle); Barbara Pirker (Reitclub)
Steirische Meister: Genoveva Bartl, Heidemarie Cebul, Jörg Dietrich, Ralph Duschek, Lisa Engel, Martin Fritz, Jennifer Hilberger, Maximilian und Nina Mack, Clemens Mazoch, Katrin Moschig, Johannes Nerstheimer, Herbert Kozak, Gerda Peroutka, Jonathan Prokop, Alexander Stiegler, Hans Ströbel, Anke Taferner, Dominik Winkler, Kerstin Zach (ÖTB Turnverein Judenburg 1864); Christian Banovsek, Thomas Bärnthaler, Florian und Johanna Bogensberger, Mag. Werner Ertl, Gerhard Glantschacher, Julia Heimgartner, Helmut Hirtler, Andrea und Luise Moitzi, Mag. Andreas und Mag. Sabine Seifter, Franz Unger, Maria Wurzer (ATUS Judenburg – Sektion Leichtathletik); Hubert Fessl, Birgit Gossar, Jochen Guggenberger, Claudia Hebenstreit, Heribert Holzer, Heimo Mord, Michael Ofner, Karoline Rakowitz, Uwe Rattinger, Hemma Rieger, Helmut Slavinec, Claudia Steinbichler (ATUS Judenburg – Sektion Triathlon); Linda und Reinhold Fraidl, Dietmar Hierzer (ATUS Judenburg – Sektion Schwimmen); Fritz Gossar, Romana Slavinec (ATUS Judenburg – Sektion Schwimmen/Triathlon); Christian Amberger, Andreas und Michael Moitzi, Simone Pichler, Jennifer und Nicole Putzi, Andreas und David Tranninger, Uwe Tschreppl (ATUS Judenburg – Sektion Badminton); Anna-Maria Heil (TC ASKÖ Murdorf); Peter Grutsch (ATUS Judenburg – Sektion Leichtathletik/Triathlon und Sektion Schwimmen); Mariella Uhl (TVN-Naturfreunde/Klettern)

Lebenshilfe Judenburg:
Gerhard Köck, Wolfgang Mohorko, Christian Ofner, Andrea und Anton Pichler, Alfons Plöbst und Heinz Waldhuber

Bundesmeister bei Veranstaltungen von Dachverbänden:
Christoph Proissl (ÖTB Turnverein Judenburg 1864), Christian Ritzmaier (FC Judenburg – LAZ)

Landesmeister bei Veranstaltungen von Dachverbänden:
Carmen Horn, Pablo Kaltenegger, Martin Fessl, Christian Grillitsch, Julia und René Haider (ATUS Judenburg – Sektion Schwimmen); Margot Moitzi, Max Pichler (ATUS Judenburg – Sektion Badminton)
« zurück zu allen Pressemeldungen