Stadtgemeinde Judenburg
Sie befinden sich hier » Medien / Presse » Presseaussendungen
Drucken

Pressemeldungen

Der Krieg im Kongo und wir

Dienstag, 20. Dezember 2005
Stell dir vor, es ist Krieg, und keiner kriegt es mit... 
Es gibt nicht nur vergessene Kriege, sondern auch Länder wie Österreich können ohne Absicht, allein aufgrund ihrer Eingebundenheit in die internationale Politik und Wirtschaft, zu Kriegen in anderen Staaten beitragen. Das zeigte am 17.12. ein Vortrag des kongolesischen Comboni-Missionars P. Joseph Mumbere Musanga im Pfarrhof St. Magdalena. P. Joseph erklärte nach einer Einführung in die Geschichte des Bürgerkrieges in der Dem. Rep. Kongo, wie Wirtschaftskonzerne mit Kriegsparteien Geschäfte machen und so Rohstoffe für Produkte unseres Alltags, wie Handys und Computer, an Kriegsschauplätzen gewonnen werden und wir letztendlich mit dem Kauf dieser Güter Kriege finanzieren. 
Die Veranstaltung wurde gemeinsam vom Umweltreferat der Stadtgemeinde Judenburg und der Eine-Welt-Gruppe St. Magdalena organisiert und war ein Programmpunkt im "Jahr der Nachhaltigkeit" des Umweltreferates. Die Pfarre St. Magdalena ist seit zehn Jahren über persönliche Kontakte und eine Partnerpfarre mit dem Kongo verbunden und unterstützt dort mehrere Entwicklungsprojekte. P. Joseph Mumbere Musanga hat in Innsbruck Theologie und in Rom Psychologie studiert und wird nach seiner Rückkehr in den Kongo nächsten Februar mit Straßenkindern, darunter viele Kriegswaise, arbeiten. Zur Unterstützung seiner Arbeit überreichte ihm Umweltreferent StR Dr. Franz Bachmann eine Spende der Stadtgemeinde.
v.l.n.r. Mag. Eva Volkar (Umweltreferat/Eine-Welt-Gruppe), P. Joseph Mumbere Musanga und StR Dr. Franz Bachmann
v.l.n.r. Mag. Eva Volkar (Umweltreferat/Eine-Welt-Gruppe), P. Joseph Mumbere Musanga
und StR Dr. Franz Bachmann. Foto: Gernot Seifter
« zurück zu allen Pressemeldungen