Stadtgemeinde Judenburg
Sie befinden sich hier » Medien / Presse » Presseaussendungen
Drucken

Pressemeldungen

Wenn Regen keinen Segen mehr bringt...

Dienstag, 1. August 2006
Starkregen und Wildbäche erfordern Ausbau der Regenwasserentlastung in Judenburg
Wie im Vorjahr ist es auch in diesem Sommer bereits zu starken Gewittern mit außergewöhnlichen
Regenmengen gekommen, die das Kanalnetz überlasten und in einigen Stadtgebieten zu
Rückstaus und Überschwemmungen führen. Die Stadtgemeinde Judenburg hat bereits
Maßnahmen in die Wege geleitet, um die Situation zu entschärfen und für Extremwetterereignisse,
mit denen in Zukunft wahrscheinlich regelmäßig zu rechnen ist, besser gerüstet zu sein.
Hauptproblem im Westen von Judenburg sind drei Wildbäche im Bürgerwald, die bei starkem
Regen entstehen, sich oberhalb von Sports Experts und der Straßenmeisterei treffen und in der
Folge den Regenwasserkanal in der Burggase überlasten. Die Wildbachverbauung plant auf
Ersuchen der Stadtgemeinde gerade größere Rückhaltemaßnahmen im oberen Bereich der drei
Wildbäche, die aber erst längerfristig umgesetzt werden können.
Zur Entlastung des Regenwasserkanals in der Burggasse ist die Stadt bereits selbst tätig
geworden und hat vor ca. 15 Jahren eine Regenwasserentlastung von der Straßenmeisterei zur
Mur bzw. vor ungefähr fünf Jahren von der Burggasse über den Theodor-Körner-Platz zur Mur
gebaut.
Da Kanalbauarbeiten sinnvollerweise zusammen mit Straßensanierungen vorgenommen werden,
sind in Zukunft folgende Vorhaben geplant:
Mit der Sanierung der Paradeisgasse im kommenden August wird eine Entlastung zwischen
Wickenburgstraße und Murgasse gebaut, an die auch eine Entlastung der Wickenburgstraße
zwischen Talbrücke und Kreisverkehr angeschlossen wird. Weiters sind geplant eine große
Regenwasserentlastung von der Mozartgasse über Siedlerstraße, Teuffenbachstraße und Franz-
Fuchs-Gasse in die Mur, eine Entwässerung von der östlichen Kaserngasse und vom Martiniplatz
über den Purbach in die Mur sowie eine Entwässerung vom Hauptplatz über Kaserngasse,
Messerschmittgasse, Heiligengeistgasse, Langgangstiege und Zirkusplatz in die Mur.
« zurück zu allen Pressemeldungen