Stadtgemeinde Judenburg
Sie befinden sich hier » Medien / Presse » Presseaussendungen
Drucken

Pressemeldungen

Stadtgemeinde Judenburg sichert Kinderbetreuung...

Dienstag, 8. Juli 2008
...nach der Schließung des Volkshilfe-Kinderhauses
Nach der Ankündigung der Volkshilfe, ihr Kinderhaus und ihren Hort am Lindfeld mit Herbst zu schließen, hat die Stadtgemeinde Judenburg intensiv nach Wegen gesucht, um die drohende Lücke in der Nachmittagsbetreuung für die 50 betroffenen Kinder zu schließen.

Ein Paket unterschiedlicher Maßnahmen soll die ganztägige
Betreuung für Judenburger Kinder sichern: 
  • Die Stadtgemeinde Judenburg kauft das Gebäude des Volkshilfe-Kinderhauses, die Villa Kunterbunt, von den Kinderfreunden, den Besitzern der Liegenschaft. Der Gemeinderat hat dem Kauf um 230.000 € bereits zugestimmt. 
  • Die Villa Kunterbunt wird für die Nachmittagsbetreuung Activity und zur Weiterführung des Hortes für das Fußball-Leistungsausbildungszentrum LAZ verwendet. Die LAZ-Jugendlichen erhalten im Hort Essen und Lernbetreuung, bevor sie zum Training gehen. Die Nachmittagsbetreuung wird von der Sprachschule Ideum in Zusammenarbeit mit Vereinen und der U.v.L.-Musik- und Kunstschule durchgeführt und von der Stadtgemeinde Judenburg finanziell unterstützt. Im Kostenbeitrag von monatlich 150 € (sozial gestaffelt) sind Aufgaben- und Lernbetreuung sowie sportliche und kreativ-musische Freizeitbeschäftigung enthalten. Auch ein Mittagessen um 65 € pro Monat wird angeboten. 
  • Die Nachmittagsbetreuung Activity wird ausgeweitet. Mit dem nächsten Schuljahr werden neben Volksschülern auch Hauptschüler in einer eigenen Gruppe betreut. Auch Gymnasiasten können die Nachmittagsbetreuung grundsätzlich in Anspruch nehmen, jedoch zu einem höheren Kostenbeitrag, da sie keine Pflichtschüler sind. Die Betreuungszeiten werden von vier auf fünf Nachmittage und unterrichtsfreie Tage (Ferien, schulautonome Tage, ausgenommen gesetzliche Feiertage) ausgeweitet. Zusätzlich gibt es eine Früh- und eine Spätbetreuung (6:30 Uhr bis Schulbeginn bzw. 17:00 bis 20:00 Uhr), die allerdings – wie auch die Betreuung an Nichtunterrichtstagen – nicht im normalen Kostenbeitrag enthalten ist. 
  • Der Gemeinderat hat eine neue Sozialstaffelung für die Beihilfe zur Nachmittagsbetreuung beschlossen, die jedem Judenburger Kind die Teilnahme ermöglicht. 
  • Im Kindergarten Jägersteig wird eine zusätzliche vierte Gruppe (alterserweiterte Ganztagsgruppe) mit 17 Kindern eröffnet, die von der derzeitigen Leiterin des Volkshilfe-Kinderhauses, Erika Stiegler, betreut wird. Von den sieben Angestellten des Volkshilfe-Kinderhauses werden neben Frau Stiegler eine weitere Kindergartenpädagogin und eine Betreuerin von der Stadtgemeinde Judenburg übernommen. 
  • Die Stadtgemeinde Judenburg ist grundsätzlich bereit, die Bezirkskinderkrippe Simultania als Halbtagskinderkrippe mit Nachmittagsbetreuung durch Tagesmütter weiterzuführen und das Hilfswerk Steiermark mit Zuschüssen zu unterstützen.
Die Lösung, die die Stadtgemeinde Judenburg gefunden hat, bringt neben einer Angebotserweiterung im Bereich der Nachmittagsbetreuung auch eine Verringerung der Kosten für die Eltern mit sich und ist damit steiermarkweit vorbildlich.
« zurück zu allen Pressemeldungen