Stadtgemeinde Judenburg
Sie befinden sich hier » Medien / Presse » Presseaussendungen
Drucken

Pressemeldungen

Das Judenburger Stadion bekommt einen neuen Kunstrasen- und Trainingsplatz!

Donnerstag, 7. August 2008
Das Judenburger Stadion wird erweitert und bekommt neue Trainingsflächen. Der bestehende Trainingsplatz im Stadion ist bereits in einem sehr schlechten Zustand, sodass Verletzungsgefahr für die Sportler besteht. Eine Sanierung wäre daher auf jeden Fall unbedingt notwendig. Da das Land Steiermark eine Förderung für Kunstrasenplätze gewährt und Kunstrasen weitaus langlebiger ist als Naturrasen, ist die Errichtung einer neuen Kunstrasenfläche wirtschaftlicher als die Sanierung des alten Platzes.
Zusätzlich zum Kunstrasenplatz wird eine Sport- und Erholungsfläche mit Naturrasen gebaut, die auch für Sportarten wie Speer- und Hammerwurf genutzt werden kann. Zur Errichtung dieser Fläche muss das Stadion nach Norden in den Bereich des Murwaldes erweitert werden. Die Stadtgemeinde ist bemüht, mittels umsichtiger Planung den Waldverbrauch möglichst gering zu halten, sodass zwischen Stadion und Mur ein 34 Meter breiter Grüngürtel erhalten bleibt. Es liegt auch ein positives Gutachten des Naturschutzbeauftragten der Bezirkshauptmannschaft vor. Das Teilstück des Wanderweges, das vom Stadionausbau betroffen ist, wird wiederhergestellt.
Die Bauarbeiten beginnen am Donnerstag, dem 7. August. Während der Bauzeit ist das Stadion für die Öffentlichkeit gesperrt. Von der Sperre ausgenommen sind organisierte Veranstaltungen. Der Ausbau des Stadions ist eine Investition in die Zukunft der Judenburger Kinder, denn der FC @inet Judenburg leistet mit seinen täglichen Trainings einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Gesundheit und zur sportlichen Förderung der Jugend.
« zurück zu allen Pressemeldungen