Stadtgemeinde Judenburg
Sie befinden sich hier » Medien / Presse » Presseaussendungen
Drucken

Pressemeldungen

Information zur Nationalratswahl am 28. September 2008

Montag, 25. August 2008
Am Sonntag, dem 28. September 2008 findet in Österreich
die Nationalratswahl 2008 statt.
Einige wichtige Hinweise:
Öffnungszeiten:

Wer ist in Judenburg wahlberechtigt?
Wahlberechtigt zur Nationalratswahl 2008 sind alle Männer und Frauen, die die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen, spätestens mit Ablauf des Tages der Wahl das 16. Lebensjahr vollendet haben (das sind bis zum 28. September 1992 Geborene) und ihren Hauptwohnsitz spätestens am 29. Juli 2008 in Judenburg begründet haben.
Ebenso wahlberechtigt sind österreichische Staatsbürger, die im Ausland wohnhaft sind und den Antrag für die Aufnahme in die Wählerevidenz gestellt haben.

Wie beantrage ich eine Wahlkarte?
Der Versand der Wahlkarten kann erst ab der ersten Septemberwoche - sobald die Stimmzettel gedruckt sind - erfolgen!
Online-Wahlkartenanträge [ hier klicken ] können ab sofort gestellt werden; dies ist der schnellste und einfachste Weg der Antragstellung. Sie können einen Wahlkartenantrag ab sofort auch per Fax, E-Mail oder am Postweg im Stadtamt Judenburg einbringen.
Voraussichtlich ab der ersten Septemberwoche können Sie den Wahlkartenantrag auch persönlich im Stadtamt Judenburg, Wahl- und Meldeamt, Vorderhaus, 1. Stock, Zimmer Nr. 105 beantragen. 
Lichtbildausweis nicht vergessen!
Schriftlich kann die Wahlkarte bis zum 4. Tag vor dem Wahltag (Mittwoch, 24. September 2008) beantragt werden, mündlich bis zum 2. Tag vor dem Wahltag (Freitag, 26. September 2008), 12.00 Uhr.
Eine telefonische Beantragung ist nicht möglich!

Amtliche Wahlinformation
Sie erhalten voraussichtlich ab Mitte September eine "amtliche Wählerverständigungskarte". Diesem Schreiben entnehmen Sie auch "Ihren" Wahlsprengel und die Adresse des Wahllokales bzw. die Wahlzeit.
Nehmen sie bitte diese Karte mit ins Wahllokal, dann findet man Sie schneller im Wählerverzeichnis.

Wählen trotz Urlaub?
Wenn Sie am Wahltag nicht in Ihrem eigentlichen Wahllokal zur Wahl gehen können, haben Sie mit einer Wahlkarte
[ hier klicken ] die Möglichkeit in ganz Österreich, oder auch im Ausland zu wählen. Ebenso haben Sie mit der Wahlkarte die Möglichkeit, mittels Briefwahl Ihre Stimme abzugeben.

Im Ausland wählen?
Seit der Wahlrechtsreform 2007 ist es für Auslandsösterreicher noch einfacher vom Stimmrecht Gebrauch zu machen. Voraussetzung ist die Eintragung in die Wählerevidenz von Judenburg. Im Ausland kann die Stimme ausschließlich mittels Briefwahl abgegeben werden, allerdings ist keine Bestätigung durch Zeugen mehr erforderlich.

Wählen im Krankenbett:
Für JudenburgerInnen die Ihr Wahllokal auf Grund von Bettlägerigkeit oder mangelnder Geh- und Transportfähigkeit nicht persönlich aufsuchen können, besteht bei der Stadtgemeinde Judenburg, Wahl- und Meldeamt, Vorderhaus, 1. Stock, Zimmer Nr. 105 bis 26. September 2008, 12.00 Uhr, die Möglichkeit eine Wahlkarte zu beantragen. Diese BürgerInnen werden am Wahltag dann von der Besonderen Wahlbehörde besucht.
BürgerInnen, die sich am Wahltag im LKH Judenburg befinden, können ebenfalls bis 26. September 2008, 12.00 Uhr eine Wahlkarte beantragen.

Am Wahltag:
Vergessen Sie bitte nicht einen gültigen amtlichen Ausweis (Pass, Personalausweis, Führerschein und die Verständigungskarte) ins Wahllokal mitzunehmen (die Verständigungskarte gilt nicht als Ausweis). Sollten Sie eine Wahlkarte haben, geben sie diese dem Wahlleiter. Weitere Informationen zur Nationalratswahl 2008 finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Inneres
Wahlkartenwahllokal: Sprengel 1, Volksbank Judenburg, Burggasse 7 (Barrierefreies Wahllokal)

Wahlzeit in Judenburg:
Wahlsprengel 1 bis 18 und 20: von 7.00 bis 14.00 Uhr
Wahlsprengel 19: von 8.00 bis 11.00 Uhr (besonderer Wahlsprengel: Städtisches Altenheim)
Besondere Wahlbehörde I: von 8.00 bis 13.00 Uhr (fliegende Wahlkommission)

Briefwahl:
Sie benötigen hierfür eine Wahlkarte [ hier klicken ]. Sie können die Stimme sofort nach Erhalt der Wahlkarte abgeben und müssen nicht bis zum Wahltag damit zuwarten.
Aus der Wahlkarte mit der eidesstattlichen Erklärung hat die Identität des Wählers (der Wählerin) sowie der Ort und der Zeitpunkt (Datum und lokale Uhrzeit) des Zurücklegens des verschlossenen Wahlkuverts in die Wahlkarte hervorzugehen. Die eidesstattliche Erklärung muss vor Schließen des letzten Wahllokals in Österreich abgegeben worden sein, wobei gegebenenfalls die Zeitverschiebung gegenüber Österreich bei der Angabe der Uhrzeit zu beachten ist.
Bitte beachten Sie: Die Bestätigung eines Zeugen (einer Zeugin) auf der Wahlkarte ist seit 1. Juli 2007 nicht mehr vorgesehen. Sie können Ihre Stimme vollkommen eigenständig abgeben. Die Wahlkarte kann allerdings nur auf dem Postweg zur zuständigen Bezirkswahlbehörde geschickt werden; persönliche Überbringung ist nicht zulässig.

Kontakt:
Öffnungszeiten:
  • Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr sowie Montag und Donnerstag von 15.00 bis 17.00 Uhr  
« zurück zu allen Pressemeldungen