Stadtgemeinde Judenburg
Sie befinden sich hier » Medien / Presse » Presseaussendungen
Drucken

Pressemeldungen

Die Langgangstiege wird saniert und muss gesperrt werden

Donnerstag, 28. August 2008
Die Langgangstiege ist eine wichtige Fußverbindung von den tiefer gelegenen Judenburger Ortsteilen hinauf zur Innenstadt. Der Zahn der Zeit und die Witterung haben inzwischen jedoch arg an der Stiege genagt, sodass eine Sanierung dringend notwendig geworden ist.
Die Sanierungsarbeiten beginnen Anfang September und betreffen vor allem das obere Stück der Langgangstiege zwischen der Kreuzung der beiden Aufgänge und dem oberen Ende. Nach der Abtragung der alten Stiege in diesem Bereich werden Regen- und Schmutzwasserkanäle, Strom und Wasserleitungen verlegt. Die Stiegenanlage wird anschließend mit Fertigteilelementen neu errichtet, die Podeste bekommen neue Betonauflagen. Im Zuge der Arbeiten wird auch der untere Teil der Stiege saniert.
Die Sanierungsarbeiten an der Langgangstiege dauern, abhängig vom Fortschritt beim Leitungsbau, bis Ende Oktober bzw. Mitte November. In dieser Zeit muss die Langgangstiege komplett gesperrt werden. Die Umleitung für Fußgänger erfolgt über die Wickenburgstraße, den Kapellenweg oder über den Klostersteig (hinauf zum Sautörl). Ab Murgasse, Zirkusplatz und Paradeisgasse gelangt man auch mit dem Citybus in die Innenstadt.
Nach der Sanierung der Stiege kommt die Langganggasse zwischen Heiligengeistgasse und Kaserngasse an die Reihe. Sie bekommt eine Asphaltdecke anstelle der Pflasterung und neue Leitungen.
Ebenfalls noch heuer wird mit der Neugestaltung der Messerschmiedgasse und der Sanierung der Heiligengeistgasse zwischen Messerschmiedgasse und Capistrangasse begonnen. An der Stelle des früheren Mund-Hauses in der Messerschmiedgasse wird ein Gedenkplatz für die Opfer des Nationalsozialismus errichtet. Die Sanierung der Heiligengeistgasse wird heuer wahrscheinlich nicht mehr abgeschlossen werden können, aber vor dem Winter sollen noch Leitungen verlegt und die Straße wieder befahrbar gemacht werden.
Die Stadtgemeinde Judenburg wird die Anrainer noch genau über den Beginn und Ablauf der Bauarbeiten informieren.
« zurück zu allen Pressemeldungen