Stadtgemeinde Judenburg
Sie befinden sich hier » Medien / Presse » Presseaussendungen
Drucken

Pressemeldungen

Jugendwarteraum am Judenburger Bahnhof wiedereröffnet

Donnerstag, 4. Dezember 2008
Mehr als 155 Kinder und Jugendliche aus dem Judenburger Oberland und dem Bezirk Murau pendeln mit dem Zug täglich zum Schulbesuch nach Judenburg. Seit kurzem können diese Schüler ihre Wartezeiten wieder in einem eigenen Raum am Judenburger Bahnhof zu verbringen und werden dabei auch pädagogisch betreut.
Über längere Zeit gab es am Judenburger Bahnhof keine geeignete Wartemöglichkeit für Jugendliche. Voriges Jahr wurde Landesrätin Dr. Bettina Vollath auf diese Situation aufmerksam und bemühte sich zusammen mit den zuständigen Stellen und Akteuren um eine Verbesserung. Mit dem laufenden Schuljahr gibt es nun wieder einen Jugendwarteraum: Die ÖBB stellt den Raum zur Verfügung, das Land trägt einen Teil der Personalkosten für die Betreuung der Jugendlichen, der Rest wird von den Sozialhilfeverbänden der Bezirke Judenburg und Murau finanziert. Die Betreuung der Schüler erfolgt durch Roswitha Rappitsch vom Jugendzentrum Judenburg, die den Jugendlichen außer für Lernbetreuung auch als Ansprechpartnerin in allen Fragen des Lebens zur Verfügung steht. Der Jugendwarteraum ist an Schultagen von Unterrichtsende zu Mittag bis ca. 17.00/17.30 Uhr geöffnet.
Am 27. November 2008 erfolgte die feierliche offizielle Eröffnung des Jugendwarteraumes durch Landesrätin Dr. Bettina Vollath und Bgm. Grete Gruber. Neben dem Unzmarkter Bürgermeister Ewald Wallner, BG/BGR-Judenburg-Direktor Mag. Johann Mischlinger und Arno Hofer vom Landesjugendreferat waren noch viele weitere Unterstützer des Jugendwarteraums gekommen. Natürlich durften die wichtigsten Gäste nicht fehlen: Auch zahlreiche Schülerinnen und Schüler hatten sich eingefunden und feierten die Eröffnung ihres Raums mit Krapfen.
Eröffnung des Jugendwarteraum am Judenburger Bahnhof
Foto: Stadtgemeinde, Schaufler
« zurück zu allen Pressemeldungen